Brix Lange Verweyen Rechtsanwälte

"Führende Kanzlei" für Urheberrechtliche Streitigkeiten

(The Legal 500 Deutschland/EMEA 2022, 2023, 2024)


"Deutschlands Beste Anwälte" für Gewerblichen Rechtsschutz

(Handelsblatt/Best Lawyers 2022, 2023)


"Top-Dienstleister"

(Proven Expert 2022, 2023, 2024)

Ihre Kanzlei für Intellectual Property und das gesamte Wirtschaftsrecht!

Unsere Mandanten schätzen und empfehlen uns für:

  • Unseren "Fokus auf Mandanteninteressen" (The Legal 500, 2017) und unsere "lösungsorientierten Vorschläge" (The Legal 500, 2015)
  • Unsere "hervorragende Branchenkenntnis" (The Legal 500, 2022) und die "gründliche Beratung" (The Legal 500, 2014)
  • Unser "offensives Vorgehen" (The Legal 500, 2015) und die "starke u. sichere Vertretung" (JUVE 2015/16).

Wir sind bundesweit für Sie erreichbar und melden uns unverzüglich bei Ihnen! Immer sprechen Sie mit dem richtigen, fachkundigen und erfahrenen Rechtsanwalt für Ihren Fall!

VY Anwalt

Wie können wir Ihnen helfen?

Gerne kommen wir zu Ihnen!

Besprechungen und Workshops können auch an einem unserer Standorte stattfinden:

Postal address

Berlin

betahaus, Rudi-Dutschke-Str. 23, 10969 Berlin

Koblenz

Über'm Rath 29, 56072 Koblenz

Flensburg

Glücksburger Str. 174, 24943 Flensburg

Hamburg

betahaus, Eifflerstr. 43, 22769 Hamburg

Aktuelle News

Vy empfohlen für "Urheberrechtliche Streitigkeiten" THE LEGAL 500

Wir freuen uns, dass wir erneut von dem renommierten Anwalts-Ranking "The Legal 500" für 2024 für Urheberrechtliche Streitigkeiten und für die Bereiche Medien - Entertainment als "führende Kanzlei" empfohlen werden! Wir bedanken uns bei allen Mandanten und...

Bootleg, Raubkopie, Grauimport: Kein Regress gegen Händler

Der Käufer und Weiterverkäufer eines Bootlegs (oder eines anderen "illegalen" Tonträgers, z.B. eines Grau-/Parallelimports oder einer Raubkopie) hat im Falle einer Inanspruchnahme durch den Rechteinhaber keinen Regressanspruch gegen den Medienhändler, bei ...

Bearbeitungspauschale muss in Gesamtpreis eingerechnet werden

Eine Bearbeitungspauschale, die beim einem Online-Einkauf abhängig vom Warenwert anfällt, ist ein "sonstiger Preisbestandteil" i.S.v. § 3 Abs. 1 PAngV (Preisangabenverordnung) und muss in den Endpreis (Gesamtpreis) eingerechnet und als Teil des Endpreises ...